Workaholic im Urlaub?

Macht Ihr Smartphone auch Urlaub oder “darf” es mit?

Viele von Ihnen befinden sich noch im Urlaub oder kommen soeben zurück. Haben Sie sich auch gefragt ob Sie Ihr Smartphone für den dienstlichen Gebrauch in den Urlaub mitnehmen sollen? Letztlich gibt es unterschiedliche Antworten zur Frage ob man auch im Urlaub für Kollegen, Kunden, Mitarbeiter, Vorgesetzte erreichbar zu sein sollte. Für einige ist das schnell geklärt: Die erste Gruppe sagt: „Natürlich nehme ich das Smartphone nicht mit. Alle wissen Bescheid, dass ich in Urlaub bin. Es kann nichts anbrennen. Das geht auch ohne mich, zumal ich einen Stellvertreter habe.“

Für die zweite Gruppe  ist es eine (selbst?)-auferlegte Pflicht, im Notfall erreichbar zu sind. Nebenbei gefragt: Wer definiert eigentlich „Notfall“? Eine Gratwanderung zwischen den Anforderungen der Familie oder Partnern, sich für die gemeinsame Zeit uneingeschränkt den Lieben zu widmen und gleichzeitig am geschäftlichen Ball bleiben zu wollen. Somit wird es vermutlich komische Gefühle geben, denn beiden Parteien kann man nicht gerecht werden.

Für die dritte Gruppe ist die Entscheidung  schnell gefällt. „Natürlich geht das Smartphone mit. Ich rufe meine Mails täglich ab, antworte auch und verfolge das tägliche Geschäft mit Interesse. Mein Job macht mir super Spaß und es bedeutet für mich keine Einschränkung, im Urlaub online zu sein.

In Coachings werde ich oft gefragt, welches denn nun die richtige Einstellung sei angesichts der ebenfalls oft zitierten `work life balance´. Um es vorweg zu nehmen: Es gibt nicht DIE richtige Antwort. Die individuelle Haltung und Entscheidung für sich selbst zu finden, das ist Aufgabe eines Coachings. Ausgangspunkt ist der Veränderungswunsch des Coachee: Was möchte ich ändern? – Hin zum Besseren! Die private und berufliche Zufriedenheit in Einklang zu bringen – das ist der Weg! Und manchmal ändert sich die Entscheidung über ein “Mit oder ohne oder halbe Kraft Smartphone im Urlaub” im Laufe der Jahre. Und auch das ist gut – denn unser Umfeld ändert sich und auch unsere Werte.

Und hier noch ein Artikel zum Thema “Erreichbarkeit im Urlaub” – Zwei Drittel aller Deutschen sind dienstlich erreichbar….

http://m.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/erreichbar-im-urlaub-wir-unabkoemmlichen-14395293.html