Workaholic im Urlaub?

Macht Ihr Smartphone auch Urlaub oder “darf” es mit?

Viele von Ihnen befinden sich noch im Urlaub oder kommen soeben zurück. Haben Sie sich auch gefragt ob Sie Ihr Smartphone für den dienstlichen Gebrauch in den Urlaub mitnehmen sollen? Letztlich gibt es unterschiedliche Antworten zur Frage ob man auch im Urlaub für Kollegen, Kunden, Mitarbeiter, Vorgesetzte erreichbar zu sein sollte. Für einige ist das schnell geklärt: „Workaholic im Urlaub?“ weiterlesen

Infinity – Fluch und Segen zugleich?!

Eigene Standortbestimmung

Es ist eine unendliche Geschichte. Alle paar Jahre „erwischen“ uns Fragen im Hinblick auf unsere Standortbestimmung: Sind Privat- und Berufsleben noch in Einklang? Bin ich auf dem richtigen Weg der Karriereleiter? Möchte ich wirklich noch weiter aufsteigen? Widme ich Freunden und der Familie ausreichend Zeit? Bin ich auch ein Smartphone Getriebener geworden, der im Urlaub Mails beantwortet? Nehme ich mir genügend Zeit für meine Hobbies? Bin ich grundsätzlich zufrieden mit meinem Leben? „Infinity – Fluch und Segen zugleich?!“ weiterlesen

Die “Strahlkraft” des Problems

Problem bewundern oder lösen?

Wer keine Kraft und keine Lust mehr hat, sein Problem zu bewundern, sondern es zu lösen, entscheidet sich für ein Coaching. In meinem Ansatz geht es darum, unabhängig vom jeweiligen Anlass, mit dem Coachee neue Handlungsoptionen für sein Anliegen zu finden und das Problem mit eigenen Ressourcen zu lösen. Wie wird das erreicht?

In den einzelnen Phasen kommen unterschiedliche Modelle und Techniken zum Einsatz, die Denkanstöße und Impulse geben sollen, um das selbst formulierte Ziel zu erreichen. Dabei geht es um die Erweiterung der bisherigen Wahrnehmung auf die Ausgangssituation,
den Rückblick auf bekannte Lösungsmuster und letztlich um die Stärkung der Entschlusskraft.
Nun, wollen Sie Ihr Problem weiterhin bewundern oder es lösen?

Denkstilpräferenzen – Ressourcen nutzen!

Hermann Brain Dominance Indikator (H.B.D.I.): Ressourcen erkennen, nutzen und gezielt ausbauen

Denkstilpräferenzen haben auf alles Einfluss, was wir tun, auf unsere Kommunikation, auf die Entscheidungsfindung, auf Problemlösungen und unseren Führungsstil. Das Verständnis der eigenen Denkstilpräferenz eröffnet neue Perspektiven bezüglich der eigenen Wahrnehmung, aber auch dafür, wie wir die Menschen wahrnehmen, mit denen wir täglich zu tun haben. Nach langer Zeit setze ich auf Wunsch des Kunden mal wieder den Hermann Brain Dominance Indikator ein.
„Denkstilpräferenzen – Ressourcen nutzen!“ weiterlesen

Erfolgsfaktoren der Führungskräfteentwicklung

Fünf Gründe, weshalb Leadership Programme ins Leere laufen und wie das verhindert werden kann

Aus unterschiedlichen Perspektiven finden sich Klagen über den mangelnden Nutzen von Weiterbildungsprogrammen für Führungskräfte.
Die Verantwortlichen aus dem Human Ressource Bereich suchen nach einer höheren Akzeptanz der Führungskräfte für ihre Angebote. Die Führungskräfte wünschen sich eine bessere Einbettung der Angebote in ihren Führungsalltag und in die aktuelle Unternehmensausrichtung. Beiden Gruppen kann geholfen werden, wenn man sich die fünf wichtigsten Punkte für eine erfolgreiche Führungskräfteentwicklung vergegenwärtigt und diese konsequent umsetzt: „Erfolgsfaktoren der Führungskräfteentwicklung“ weiterlesen