Introvertierte Talente: Viel Potenzial, aber mangelnde Wahrnehmung?

Kennen Sie solche Situationen?

Es fällt Ihnen schwer, mit Kollegen oder Mitarbeitern ein paar nette small talk Sätze zu wechseln? In Meetings wollen Sie schnell zum Punkt kommen, Ergebnisse festhalten, Aktionen vereinbaren, aber die Kollegen wollen erst noch über ein paar Erlebnisse und Erfahrungen berichten? In Mitarbeitergesprächen, so haben Sie es in Führungstrainings gelernt, sollte man erst eine freundliche Atmosphäre schaffen, unverbindlich plaudern und dann das Ziel der Zusammenkunft ansprechen. Warum eigentlich, so fragen Sie sich. Es geht um ein zu besprechendes Ziel und es ist doch das Beste, gleich zum Punkt zu kommen. Außerdem haben haben Sie keine Idee über was Sie zu Anfang plaudern sollen? „Introvertierte Talente: Viel Potenzial, aber mangelnde Wahrnehmung?“ weiterlesen

Drama Dreieck im Business: Verfolger – Opfer – Retter

Kennen Sie diesen „Schlagabtausch“ in Ihrem Unternehmen?

Im Teammeeting sollen die sinkenden Umsatzzahlen analysiert werden. Der Abteilungsleiter eröffnet mit den Worten: „Die Statistik für diesen Monat ist eine reine Katastrophe. Manche Kunden hängen minutenlang in der Warteschleife, bis sie telefonisch betreut werden. Zusätzlich gibt es Beschwerden über nicht beantwortete Reklamationen. Und die Neuabschlüsse sind unterirdisch.“ Die anwesenden Gruppenleiter werden unruhig. Einige senken betreten den Kopf. A erwidert gekränkt: „Wir sind seit Wochen unterbesetzt, was sollen wir denn noch alles tun?“ Außerdem soll uns die IT mit ihrer Technik unterstützen und nicht behindern.“ Kollege B eilt scheinbar zu Hilfe und ergänzt: „Und wenn Marketing uns endlich besser unterstützen würde, sähe es auch anders aus.“ Direkte Reaktion von A zu seinem Kollegen B: “Jetzt lass doch mal deine Privatfehde gegen Marketing außen vor“. Und blitzschnell ist ein Rollenwechsel vollzogen, das Problem mit den sinkenden Umsatzzahlen weiterhin nicht gelöst und ein Konflikt entstanden. „Drama Dreieck im Business: Verfolger – Opfer – Retter“ weiterlesen

Die “Strahlkraft” des Problems

Problem bewundern oder lösen?

Wer keine Kraft und keine Lust mehr hat, sein Problem zu bewundern, sondern es zu lösen, entscheidet sich für ein Coaching. In meinem Ansatz geht es darum, unabhängig vom jeweiligen Anlass, mit dem Coachee neue Handlungsoptionen für sein Anliegen zu finden und das Problem mit eigenen Ressourcen zu lösen. Wie wird das erreicht?

In den einzelnen Phasen kommen unterschiedliche Modelle und Techniken zum Einsatz, die Denkanstöße und Impulse geben sollen, um das selbst formulierte Ziel zu erreichen. Dabei geht es um die Erweiterung der bisherigen Wahrnehmung auf die Ausgangssituation,
den Rückblick auf bekannte Lösungsmuster und letztlich um die Stärkung der Entschlusskraft.
Nun, wollen Sie Ihr Problem weiterhin bewundern oder es lösen?

Persönlichkeitsentwicklung mit dem Myers-Briggs-Typenindikator (MBTI)

Coaching und Teamentwicklung mit dem MBTI

Was gibt es spannenderes als die Beschäftigung mit dem eigenen “Ich”, um sich selbst und andere besser zu verstehen. Ich arbeite gerne mit diesem weltweit am häufigsten eingesetzten Instrument. Es eignet sich als Auftakt für ein Coaching und als Basis für eine Teamentwicklung. Was ist der Hintergrund des MBTI? „Persönlichkeitsentwicklung mit dem Myers-Briggs-Typenindikator (MBTI)“ weiterlesen

Denkstilpräferenzen – Ressourcen nutzen!

Hermann Brain Dominance Indikator (H.B.D.I.): Ressourcen erkennen, nutzen und gezielt ausbauen

Denkstilpräferenzen haben auf alles Einfluss, was wir tun, auf unsere Kommunikation, auf die Entscheidungsfindung, auf Problemlösungen und unseren Führungsstil. Das Verständnis der eigenen Denkstilpräferenz eröffnet neue Perspektiven bezüglich der eigenen Wahrnehmung, aber auch dafür, wie wir die Menschen wahrnehmen, mit denen wir täglich zu tun haben. Nach langer Zeit setze ich auf Wunsch des Kunden mal wieder den Hermann Brain Dominance Indikator ein.
„Denkstilpräferenzen – Ressourcen nutzen!“ weiterlesen

Best practise für non profit Organisationen und Gründer auf Expansionskurs

Die Erfolgsgeschichte der Kölner Karnevalsgesellschaft StattGarde Colonia Ahoj e.V.“

Meine Motivation für diesen Artikel ist aus der Einladung zum 11. Geburtstag der StattGarde entstanden. Auf dieser Feier waren im Zeitraffer die einzelnen Etappen der rasanten Entwicklung zu sehen. So ergab sich meine Fragestellung: Was können Organisationen von dieser unglaublichen Erfolgsgeschichte lernen? „Best practise für non profit Organisationen und Gründer auf Expansionskurs“ weiterlesen