Die ersten 100 Tage im neuen Job

 Die Herausforderungen während der ersten hundert Tage

Die ersten Wochen sind die wichtigste Zeit für die Weichenstellung ob die Rekrutierung für beide Seiten erfolgreich war. Dies gilt für den Berufsanfänger genauso wie für Berufserfahrene. Es gilt als Neuling vieles zu entdecken: Wie tickt das Unternehmen? Welche do`s and dont`s gibt es im Umgang mit dem Chef? Wie präsentiert man sich seinen Kollegen? Welcher Führungsstil ist der vorrangige? Welche „ungeschriebenen Regeln“ herrschen vor und wie findet man diese heraus ohne zugleich ins Fettnäpfchen zu tapsen?
Da in diesen 100 Tagen erst Vertrauen entstehen muß, gibt es unter den neuen Kollegen eher keinen Ansprechpartner. Daher habe ich ein Angebot entwickelt, das immer mehr genutzt wird.

„Das Sparringspartner Programm“

Hierbei handelt es sich nicht um ein klassisches Coaching, sondern um eine kritische Begleitung und Beratung in den ersten hundert Tagen. Das Format wird individuell abgestimmt. Könnte beispielsweise so aussehen, dass alle vier Wochen ein dreistündiges Treffen verabredet wird. Bearbeitet werden dabei alle Situationen, die dem Auftraggeber wichtig sind. Im Mittelpunkt steht die kritische Analyse mit Angeboten für alternative Lösungen oder Verhaltensweisen.

Wenn die berühmten 100 Tage auf Arbeitstage umgerechnet werden, dann ergibt sich daraus fast die Länge der Probezeit. Bedeutet: Der zeitliche Aufwand besteht darin, in 5 Monaten insgesamt 15 Stunden zu investieren. Stunden, die flexibel vereinbart werden können. Auch an Feiertagen oder am Wochenende.
Für Privatkunden als Selbstzahler habe ich ein attraktives Paket zusammengestellt, das ich gerne auf Nachfrage spezifiziere. Schreiben Sie oder rufen Sie mich an – ich würde mich freuen, Ihr Sparringspartner zu werden!